Fahrzeuge

Zulassung der Fahrzeuge

Die Fahrzeuge müssen für den Straßenverkehr zugelassen sein. Entweder "ganz normal" oder mit Ausfuhrkennzeichen.

Die für ein paar Tage gültigen Überführungs- oder Ausfuhrkennzeichen sind eine Möglichkeit, die Rallyewagen zu fahren und das ist auch zulässig. Unsere jordanischen Freunde fahren (zwangsläufig) mit diesen Schildern. Auch wir und einige Rallyeteilnehmer sind schon mit diesen Kennzeichen gefahren.

Wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass es an manchen Grenzen länger dauert als mit "normal zugelassenen" Fahrzeugen. Auch Polizisten in den neuen europäischen Ländern des Balkans kassieren Fahrer mit diesen Ausfuhrkennzeichen offenbar öfter ab. Dies liegt wohl daran, dass die alle denken, dass Leute mit solchen Kennzeichen ein Auto überführen, um in fernen Ländern viel "Kohle" zu machen. Von diesem "Kuchen" wollen die ein Stück abhaben. 

Die Empfehlung der Rallyeleitung ist, mit "normal" zugelassenen Fahrzeugen (Saisonkennzeichen gehen auch) zu fahren. Da gibt es meist "mush muscele" (keine Probleme). Ihr könnt in Jordanien dann die Nummernschilder abschrauben und alle Papiere mitnehmen und das Auto ganz normal bei der Zulassungsstelle abmelden (nur eine Fotokopie der Papiere im Auto lassen, damit die Jordanier wissen, um was für ein Fahrzeug es sich handelt).

Auch eine H-Zulassung ist möglich. Teilnehmer haben auch schon mit dem roten 07-er Oldtimer-Wechselkennzeichen und 20,- Euro die Grenze nach Syrien passiert.

Die Fahrzeuge müssen auf einen der Fahrer zugelassen sein. Bitte auch nur ein Auto auf einen Menschen zulassen, weil es den Grenzern (allenfalls gegen Bakshish und sehr lange Wartezeit) nur schwer klar zu machen ist, dass ein Mensch zwei Autos hat und fährt.

Fahrzeugversicherung

Bitte achtet bei der Fahrzeugversicherung unbedingt drauf, dass Ihr von der Versicherung eine grüne Versicherungskarte bekommt, auf der die Türkei, Zypern und Israel nicht ausgestrichen sind. Manche Versicherer schließen nämlich den asiatischen Teil der Türkei und andere Mittelmeerländer aus. Dann müsst ihr an der Grenze eine teure extra Versicherung abschließen. Dieses Geld könnt Ihr Euch sparen.

Also bei Eurer Versicherung darauf bestehen, dass diese Länder in der grünen Versicherungskarte nicht ausgestrichen sind!

Wenn Euer Versicherungsmensch das nicht blickt oder sich die Versicherung ganz weigert (dies sind die meisten Öffentlicher-Dienst-Versicherer) solltet Ihr ggf. die Versicherung wechseln.

cars

NO international Führerschein, NO internationaler KFZ-Schein, NO Carnet de Passage

Ihr braucht in der Praxis wirklich keinen internationalen Führerschein und auch keinen internationalen KFZ-Zulassungsschein (das Bild auf einem 5- oder 10-Euroschein akzeptieren die Polizisten und Grenzer eher!!!).

Ihr braucht wirklich auch kein teures "Carnet de Passage" (auch wenn Euch das die freundliche Dame vom Automobilclub immer erzählt und Euch so ein Ding verkaufen will).

Zurücklassung von Fahrzeugen unterwegs

Wenn ein Rallyewagen unterwegs tatsächlich mal so kaputt ist, dass Ihr ihn zurücklassen müsst (was wir nicht hoffen), gibt es folgende Wege:

Vom Start bis zur türkischen Grenze

  • das Auto einem Passanten schenken und einen "Kaufvertrag" oder "Schenkungsvertrag" abschließen in dem drin steht, dass sich der Käufer um die Ummeldung kümmert (trotzdem nehmt Ihr natürlich die Papiere und Nummernschilder mit und meldet das Auto zuhause ab - dem Beschenkten könnt Ihr danach ja die Papiere zuschicken).
  • noch einfacher: Der Fahrerer hat einen Auslandsschutzbrief oder ist Mitglied in einem Automobilclub mit Auslandsschutz. Dann finden die eine Lösung nach Anruf (gilt wohl manchmal bedingt auch für die Türkei und Albanien - einfach vorher dort nachfragen).

Albanien

  • In Albanien haben weder wir noch Rallyeteams Erfahrungen machen müssen - daher auf jeden Fall raus schleppen, wenn die Grenzer in den Pass einen Eintrag gemacht haben, was manchmal vorkommt - wenn kein Passeintrag: mush muscele - einfach Auto jemandem schenken und zur Sicherheit Verträgle machen.

Türkei

  • Ab der Türkei wird es problematischer. Da müsst ihr das Auto einer Werkstatt oder einem Menschen geben und dann auf jeden Fall zum türkischen Zoll gehen. Der Zoll ist meist weit weg am internationalen Flughafen oder in großen Hafenstädten.

Syrien (entfällt derzeit)

  • In Syrien empfehlen wir, wenn es irgendwie geht, das Auto aus Syrien zur jordanischen Grenze zu schleppen. Wenn ein Rausschleppen nicht mehr geht, bedeutet das lange Wartezeiten bei der deutschen Botschaft in Damaskus.

Israel und Palästina

  • Hier ist es sinnvoll, das Auto nach Jordanien abzuschleppen, wenn es noch geht. Für schlimme Fälle werden noch Informationen eingeholt.

Jordanien

  • In Jordanien müsst ihr dafür sorgen, dass das Auto zum Sammelplatz nach Amman kommt.
broken cars

Allgäu Orient Rallye

Allgäu Orient Rallye

Login
Anmelden