Gespendete Fahrzeuge

Nach der Rallye bleiben die Fahrzeuge (oder was noch davon übrig ist) in Jordanien

Nach der Rallye müssen an einem Sammelplatz in Amman abgegeben werden. Fahrzeugpapiere und Nummernschilder können zur Abmeldung in Europa mitgenommen werden.

Zuerst der steuerliche Sachverhalt in Jordanien

Fahrzeuge, die nach Jordanien zum dortigen Verbleib eingeführt werden, werden nach dem Gesetz dort vom jordanischen Staat sehr hoch besteuert.

So beträgt die Einfuhrtax normalerweise für ein Auto 120 Prozent vom Neuwert. Autos, die Älter als 5 Jahre sind, dürfen nicht eingeführt werden.

Für die Allgäu-Orient-Rallye gilt wegen den besonderen Rallyespielregeln, vor allem aber den guten Beziehungen zum Königshaus, exklusiv für unsere Rallye eine Sonderegelung  Die lautet wie folgt:

Mit dem Grenzübertritt gehen die Fahrzeuge an eine gemeinnützige königlich jordanische Organisation über. Die sorgt später dafür, dass die Fahrzeuge als Ersatzteile verwertet werden. Der Verkauf der Fahrzeugteile erfolgt im Paket unter Aufsicht des zuständigen Ministeriums. 

Die Erlöse fließen sozialen Projekten in Jordanien zu.

Allgäu Orient Rallye

Allgäu Orient Rallye

Login
Anmelden